Ein Kindersitz und Gurte sollen auf die Rücksitzbank

Wir möchten auch in den nächsten Jahren mit dem Trabant in den Urlaub fahren. Und da die Strecken gern auch wieder etwas länger werden dürfen, soll der Nachwuchs vernünftig gesichert auf der Rücksitzbank umziehen.
Da sich der Trabant ja immernoch sehr am Originalzustand orientiert, ist das Ziel, das Ganze minimalinvasiv auszuführen, damit man es später auch wieder zurückrüsten könnte.

Ideal in jeder Hinsicht erwies sich die Einbauanleitung für Doblina Beckengurte, die eine Dekra-Zulassung hat.
Diese Nachrüstgurte waren extrem selten und sind praktich nicht zu bekommen, die Anleitung verrät aber geprüfte Ankerpunkte und Maße für die Gurte. Mein Dekra-Prüfer gab mir somit das Okay, auch andere Gurte dieser Ausführung zu verwenden.
In der Anleitung wird von einer Gurtlänge von 150cm und einer Gurtschlosslänge von 45cm gesprochen, was die Suche nach geeigneten Gurten schon etwas einschränkt. Fündig wurde ich schließlich hier.

Ich bin in der glücklichen Lage, einen spiralgefederten Trabant mit Anhängerzugvorrichtung zu fahren. Laut Anleitung genügen deshalb gerade einmal zwei neue Bohrungen für dieses Projekt.

So, jetzt haben wir zwar Beckengurte hinten verbaut aber noch keinen Kindersitz montiert. Es ist in der heutigen Zeit nicht einfach, einen Kindersitz zu finden, dem Beckengurte genügen. EINEN gibt es aber noch! Wir haben uns also für den Britax Römer Eclipse entschieden.

Bilder folgen Bald.